WordPress Theme erstellen

(Letzte Änderung: 5. März 2015)
wordpress theme erstellen

Viele WP-Agenturen sind sehr schnell dabei, für Ihre Kunden ein neues WordPress Theme zu erstellen.

(Letzte Änderung: 05.03.2015, 12:55:44 Uhr)

Sollen wir für Sie ein individuelles WordPress Theme erstellen? Sehr gerne! Aber nur wenn’s notwendig ist.

WordPress Theme erstellen – konfigurieren, anpassen oder neu?

Viele WP-Agenturen sind sehr schnell dabei, für Ihre Kunden ein neues WordPress Theme zu erstellen. Denn so verkauft man Dienstleistungsstunden. Wir prüfen für jeden zuallererst die drei Alternativen:

  1. Bestehendes WordPress Theme konfigurieren: Es gibt unzählige WordPress Themes. Hier den Überblick zu behalten ist unsere Kompetenz. Gerade für etwas komplexere WordPress Projekte lohnt es sich, etwas mehr Zeit in die Recherche nach dem richtigen WP-Theme zu investieren. Denn die qualitativen und funktionalen Unterschiede sind riesig. Ist das richtige Theme gefunden, reicht es im Idealfall aus, wenn es für die Anforderungen konfiguriert wird – also Farben, Logos, Fonts etc. angepasst werden.
  2. Bestehendes WordPress Theme erweitern: Viele unserer Kunden wollen etwas mehr. Wer WordPress als CMS einsetzen und damit eine große Webseite betreiben möchte, hat automatisch höhere Anforderungen. Doch auch hier muss man nicht gleich ein neues WordPress Theme erstellen. Es gibt diverse Frameworks für WP-Themes: WooThemes, Catalyst, Genesis, MySiteMyWay, Thesis, PageLines, … um nur einige zu nennen. Wir analysieren die aktuellen Entwicklungen rund um WordPress Frameworks regelmäßig und können Sie so kompetent beraten, wann es sich lohnt ein Projekt auf Basis eines Frameworks umzusetzen. Generell sind die Möglichkeiten spezielle Anforderungen update-fähig umzusetzen bei einem Theme auf Framework-Basis größer, als wenn man ein bestehendes WordPress Theme verändert.
  3. Neues WordPress Theme erstellen: Wir haben jedoch auch Projekte, bei denen wir ein neues WordPress Theme erstellen mussten. Zu speziell waren die Anforderungen des Kunden, als dass es sich gelohnt hätte, ein bestehendes WP-Framework oder -Theme zu verwenden. Zum Glück ist WordPress sehr modern programmiert und es gibt eine sehr klare Trennung zwischen Funktionalität und Layout bzw. Design. Daher sind die Aufwände für die Entwicklung und Pflege eines eigenen Templates bzw. Themes deutlich geringer als z.B. bei Typo3, Drupal oder Magento.

WordPress Theme erstellen – Responsive sollte es sein

Wer sich heute für ein neues WordPress Theme entscheidet sollte darauf achten, dass es sich an den jeweiligen Client anpasst: Egal ob PC, Tablet oder Smartphone – die Webseite sollte sich immer optimal für das jeweilige Endgerät präsentieren. Das WordPress Theme responsible zu programmieren ist der entscheidende Punkt. Wir machen das gerne für Sie. Rufen Sie uns doch einfach mal an!

Über Chriss Gebbing

Chriss ist Leiter Entwicklung und Projektmanagement bei der agentur für wordpress. Profil bei Google+

Kommentare

  1. Sie meinten wohl „responsive“ (und nicht responsible) sollte ein WordPressTheme sein, oder???

    • Sehr geehrte Frau Keller,

      vielen Dank für Ihre Anmerkung.
      Selbstverständlich war Responsive gemeint.

      Grüße und Ihnen ein erfolgreiches Jahr 2015
      Christoph Gebbing

Deine Meinung ist uns wichtig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*